Wir finden den besten Anbieter für Ihre Fertighaussanierung

  • Unabhängige, kostenlose Beratung zu Ihrer Sanierung
  • Zertifizierte Fertighaus-Sanierer im Vergleich
  • Schnelles Finden des besten Anbieters in Ihrer Nähe

Die Grundrissänderung Ihres Fertighauses

Sie möchten Ihr Fertighaus heller und moderner gestalten, benötigen ein zusätzliches Zimmer, oder möchten bestehende Räume vergrößern und ausbauen? Möchten Sie Ihr Fertighaus frühzeitig von Barrieren befreien und so für ein altersgerechtes Wohnen vorsorgen?

Dann sollten Sie die Option einer Grundrissänderung in Betracht ziehen, hierdurch lässt sich Ihr Fertighaus nicht nur modernisieren, sondern auch dem notwendigen Verwendungszweck anpassen – dies ist insbesondere bei älteren Fertighäusern sinnvoll, da diese oftmals nicht über moderne Standards verfügen. Da eine solche Grundrissänderung jedoch mit tiefgreifenden Umbauten – so auch in statischer Hinsicht – verbunden ist, müssen diese Arbeiten vom Fachmann durchgeführt werden, damit der Erfolg des Bauprojektes garantiert ist.

Vorteile einer Grundrissänderung?

Es sprechen viele Punkte für eine Grundrissänderung Ihres Fertighauses, da Sie so von diversen Vorteilen profitieren können. Zu diesen Vorteilen zählen unter anderem:

Flexible Umgestaltung des Eigenheims

  • Durch die Möglichkeit einer Grundrissänderung, können Sie ihr Fertighaus den jeweiligen Ansprüchen anpassen. Dies ist beispielsweise dann interessant, sollte Familiennachwuchs erwartet werden, für den bisher jedoch kein separates Zimmer vorhanden ist. Hier können durch die Integration neuer Wände – oder das Versetzen bestehender Wände – neue Räume entstehen.
  • Jedoch bezieht sich die Grundrissänderung nicht nur auf die Erweiterung durch neue Zimmer. Benötigt man größere Räume, oder möchte mehr Licht in den Innenräumen des Fertighauses haben, kann dies beispielsweise durch das Entfernen bestehender Wände gewährleistet werden.
  • Durch eine Grundrissänderung können Sie den Wohnraum den aktuellen Ansprüchen anpasssen. Verfügen Sie beispielsweise über eine vergleichsweise enge Küche, kann durch den Umbau hin zu einer offenen Küche der vorhandene Platz besser genutzt werden. Auch kann durch eine solche Modernisierung der Wohnkomfort gesteigert werden.
  • Die Arbeiten der Grundrissänderung gehen oftmals mit der Integration von Dachgauben, zusätzlichen Räumen oder aber Erkern einher, die den Wohnbereich größer und komfortabler gestalten. Beispielsweise lässt sich durch die Integration von Dachgauben das Raumangebot auch in anderen Etagen grundlegend umgestalten, da durch die Dachgauben Dachschrägen wegfallen und so mehr nutzbarer Raum entsteht.

Erfahrene Unternehmen

  • Da die Arbeiten der Grundrissänderung mit einem hohen Maß an Planung und Organisation verbunden sind, sollten diese von erfahrenen Unternehmen übernommen werden, da so garantiert ist, dass die Arbeiten seriös und korrekt durchgeführt werden. Hier profitieren Sie vom großen Angebot an erfahrenen Unternehmen, die sich auf den Bereich der Grundrissänderung von Fertighäusern spezialisiert haben. Diese kennen oftmals den Haustyp im Detail und können Sie vorab optimal zu Ihren Wünschen beraten.
  • Seriöse Unternehmen arbeiten mit dem Hausherrn zusammen und besprechen die Grundrissänderung einzelfallbezogen – denn jedes Fertighaus unterscheidet sich. Außerdem erstellen Sie einen Kostenvoranschlag, so dass Sie mit einem festen Budget planen können.

Inanspruchnahme von Fördermitteln

  • Da es sich bei einer Grundrissänderung Ihres Fertighauses um umfangreiche Arbeiten handelt, haben Sie – unter Einhalt diverser Kriterien – Anspruch auf Fördermittel. Verfolgen Sie mit der Grundrissänderung beispielsweise den Zweck des altersgerechten Wohnens, bietet sich das Programm „Altersgerecht umbauen – Investitionszuschuss Zuschuss 455“ an. Dieses Programm greift auch dann, sollten Raumzuschnitte von Wohn- und Schlafräumen, Fluren oder Küchen geändert werden.
  • Auch ist dieses Programm mit anderen Förderangeboten der KfW kombinierbar, was dann interessant ist, sollten noch andere Modernisierungsarbeiten und Sanierungen im Fertighaus anstehen. Dies wäre beispielsweise der Fall, sollten Sie den Einbruchschutz erhöhen.
  • Die Inanspruchnahme solcher Fördermittel sollte keinesfalls unterschätzt werden, denn durch diese Angebote lässt sich viel Geld sparen.

Wertsteigerung des Fertighauses

Eine Grundrissänderung kann das Raumangebot der Immobilie attraktiver gestalten und den Wert der Immobilie steigern, was gerade für Hausherren interessant ist, die ihr Fertighaus früher oder später verkaufen möchten. Denn durch die Durchführung weiterer Modernisierungsarbeiten und Sanierungen im Fertighaus, kann die Immobilie als Wertanlage dienen.

Neben diesen Vorteilen, die eine Grundrissänderung Ihres Fertighauses mit sich bringen kann, gilt es jedoch auch einige Punkte zu beachten, damit Ihr Bauvorhaben ein Erfolg wird. Hierzu gehört unter anderem:

  • Jede Grundrissänderung ist individuell, richten sich die Arbeitsschritte doch an das die Wünsche der Bewohner. Ein Pauschalpreis ist daher im Voraus nicht zu realisieren.
  • Bei vielen Änderungen des Grundrisses des Fertighauses ist die Statik der Immobilie entscheidend. So können möglicherweise nicht alle Änderungswünsche durchgeführt werden. Dies ist insbesondere bei älteren Fertighäusern oftmals der Fall. Eine Prüfung der Statik durch einen Fachmann, ist daher unabdingbar, da so schnell deutlich wird, welche Arbeiten realisiert werden können.
  • Da es sich bei der Grundrissänderung um sehr umfangreiche Arbeiten handeln kann, kann die Wohnsituation während der Durchführung der Modernisierung des Fertighauses nur sehr eingeschränkt sein. Beachten Sie diesen Punkt im Voraus, damit Ihr tägliches Leben nicht unter den Bauarbeiten leidet.
  • Ein Antrag für Fördermittel muss zwingend vor Beginn der Bauarbeiten gestellt werden, da sonst die Fördermittel nicht genutzt werden können. Informieren Sie sich also möglichst früh über die zu erfüllenden Kriterien der Programme, als auch über die Kombinierbarkeit, um abwägen zu können, welche weiteren Arbeiten ebenfalls sinnvoll wären. Planen Sie auch den Umfang ihrer Arbeiten und stellen Sie dann den Antrag.
  • Auch altersgerechtes Wohnen sollte nicht vernachlässigt werden. Die Änderung des Grundrisses des Fertighauses bietet sich für die Förderung altersgerechten Wohnens und für den Abbau von Barrieren an. Überlegen Sie also frühzeitig – auch wenn Sie noch nicht im hohen Alter sind, ob ein solcher Umbau für Sie von Vorteil sein könnte, da sich so weitere spätere umfangreiche Arbeiten vermeiden lassen.