Wir sind Ihr unabhängiger Bauvergleicher

  • Unabhängige, kostenlose Beratung zu Ihrem Traumhausanbieter
  • Zertifizierte Anbieter von Architekten-, Massiv- und Fertighäusern im Vergleich
  • Flexible telefonische Beratung durch unsere Experten

Das „Ausbauhaus“

Bei vielen Anbietern können Sie als Bauherr die Ausbaustufe Ihres Bauprojektes selbst bestimmen. Unter dem Begriff „Ausbauhaus“, versteht man eine Ausbaustufe, bei der Sie als Bauherr den Innenausbau des Gebäudes in Eigenarbeit übernehmen. Die jeweilige Baufirma erreichtet die Gebäudehülle Ihrem Grundstück. Beim Innenausbau sind Sie jedoch nicht vollkommen auf sich alleine gestellt, da die Baufirma Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. So bieten Ihnen einige Hausanbieter individuelle Ausbaupakete. Auch das notwendige Werkzeug für den Innenausbau Ihres Hauses, stellen einige Anbieter für Sie zur Verfügung. Ein Anbieter, der diesen Service bietet ist beispielsweise die Firma „allkauf“. So garantiert Ihnen ein solches Angebot Sicherheit beim Innenausbau des Hauses.

Zu den typischen Arbeitsschritten im Innenausbaue eines Ausbauhauses, die in Eigenarbeit von Ihnen übernommen werden, zählen unter anderem:

  • Das Verlegen der Bodenbeläge im Haus – beispielsweise das Verlegen von Fliesen.
  • Die Installation der Sanitäreinrichtungen (Bad, WC, technische Installationen in der Küche, etc.).
  • Das Verlegen von Stromleitungen als auch die Verkabelung elektrischer Geräte.
  • Das Verkleiden der Innenwände.
Der edicasa Expertentipp:

Sie sollten beachten, dass Ausbauhaus nicht gleich Ausbauhaus ist, denn sowohl die Qualität des Hauses als auch der Umfang des Services des Hausanbieter können sich je nach Anbieter stark voneinander unterscheiden. Diverse Firmen spezialisieren sich auf die Bauart des Ausbauhauses, interpretieren diese jedoch anders. Dadurch unterscheidet sich das Angebot der Firmen oftmals stark voneinander. Hier gilt es also, vor dem Bau eines Hauses, ausreichende Informationen über die Angebote der jeweiligen Hausanbieter einzuholen und diese miteinander zu vergleichen.

Weitere Ausbaustufen, zwischen denen Sich der Kunde neben dem Ausbauhaus entscheiden kann, sind beispielsweise technikfertige Häuser oder schlüsselfertige Häuser.

Welche Vorteile bietet mir die Ausbaustufe „Ausbauhaus“?

Der klare Vorteil dieser Ausbaustufe liegt eindeutig in der geringeren finanziellen Belastung des Bauherrn. Kosten werden gespart, da die Arbeitsschritte im Inneren des Hauses vom Bauherrn selbst übernommen werden und nicht von Handwerkern oder Firmen. So sind Ausbauhäuser meist mehrere tausend Euro preisgünstiger als beispielsweise sogenannte „schlüsselfertige“ Häuser, in die der Hausherr nur noch einziehen muss, da der Innenausbau schon vollendet ist – bis hin zu den Tapezierarbeiten. Auch die Gestaltungsfreiheit des Ausbauhauses bietet einen großen Vorteil für den Kunden, denn diese ist beim Ausbauhaus größer als bei jeder anderen Ausbaustufe. Hier kann der Bauherr bis ins kleinste Detail bestimmen, wie der Innenbereich seines Eigenheims schlussendlich aussehen wird. Schließlich wird der in Eigenleistung erbrachte Anteil – im Falle einer Fremdfinanzierung des Bauvorhabens - meist von der Bank als Eigenkapital angerechnet, mit positiven Effekten auf die Darlehenskonditionen.

Welche Nachteile hat das Ausbauhaus?

Da der Innenausbau des Ausbauhauses in Eigenarbeit vollendet werden muss, kann sich die Bauzeit erheblich verlängern. Der Zeitbedarf sollte vom Bauherrn keinesfalls unterschätzt werden. Nicht selten ziehen sich manche Bauvorhaben über Jahre hin, da der Bauherr beispielsweise die anfallende Arbeit und den Zeitbedarf zuvor unterschätzt hat – oder aber seine eigenen handwerklichen Fähigkeiten überschätzt. Eine genaue Planung des Zeitfensters sollte daher beim Ausbauhaus im Vorhinein angelegt werden, um den geplanten Einzugstermin nicht zu gefährden.

Wer bietet mit die Ausbaustufe „Ausbauhaus“?

Bei vielen Hausanbietern ist es mittlerweile üblich, ihr Produktprogramm in den verschiedensten Ausbaustufen anzubieten. Dies bietet dem Kunden mehr Entscheidungsmöglichkeiten sowohl hinsichtlich des Baukonzeptes, als auch mit Blick auf die Finanzierung des Eigenheims. So sind Ausbauhäuser beispielsweise bei den Hausanbietern „Massa Haus“ oder „allkauf“ zu finden.
Sie sollten im Voraus Hausanbieter und die angebotenen Leistungen vergleichen, um ein passendes Ausbauhaus zu finden, welches Ihren Ansprüchen in beispielsweise in Hinblick der Qualität gerecht wird – achten Sie dabei besonders auf die Unterstützungsleistungen der Baufirma während des Innenausbaus Ihres Eigenheims.